Contribution  

Donate using PayPal
Amount:
   
Hier den Film als DVD oder MOV-Datei kaufen!
WRW de
   
   

Am Mittwoch, dem 11. Februar 2015 ist es soweit: „Wer Rettet Wen?" feiert seine Premiere! In vielen Städten Europas wird an ein und demselben Tag gefeiert! Dabei möchten wir auch auf Sie/Euch alle anstoßen, die uns seit 2012 so kontinuierlich begleitet haben! Es wird ein richtig europäisches Fest werden. Fest stehen schon Film-Versionen in Deutsch, Spanisch, Griechisch, Französisch, Englisch und voraussichtlich später Italienisch. Und schon jetzt haben wir die Bestätigung für Veranstaltungen in fünf Ländern! Schließen Sie sich dem Aktionstag an, gemeinsam können wir viel bewegen!

„Wer rettet wen?" ist ein Film von unten. Ein Film der uns allen gehört. Ein Film der uns alle angeht. Deshalb sollten ihn auch möglichst viele Leute möglichst bald an möglichst vielen Orten sehen können. Alle, die geholfen haben, dass dieser Film Wirklichkeit wird, bekommen rechtzeitig eine DVD zugesandt. Damit kann/soll jede und jeder seine nichtkommerzielle Premiere veranstalten.

Was Sie dazu tun müssen? Veranstaltungsorte und vor allem Kinos sollten sobald wie möglich angesprochen werden. Dabei können wir Hilfestellung leisten, denn mit der Edition Salzgeber haben wir einen professionellen Kinoverleih mit im Boot. Er wird „Wer Rettet Wen?" in den deutschen Kinos verbreiten, auch in „Ihrem" Kino, wenn Sie wollen! Schauen Sie hier auf diese Karte, ob in ihrer Nähe schon eine Veranstaltung fixiert ist. Weitere hilfreiche Informationen rund um den europaweiten Aktionstag haben wir für Sie in unserem Premierenleitfaden zusammengestellt.

Und nicht vergessen: Sagen Sie uns Bescheid, wo und wann Sie die (Premieren-) Vorführung(en) organisieren wollen – am Premierentag oder auch in der Zeit danach. Je schneller und weitläufiger sich unsere Online-Premierenkarte füllt, je länger die Liste der Vorführungen auf unserer Webseite wird, desto mehr Schwung bekommt die Kampagne und motiviert noch mehr Menschen, sich auch zu engagieren!

Und noch auf einen anderen wichtigen Termin wollen wir Sie/Euch aufmerksam machen:

Die Initiative „Public Eye", die einen kritischen Blick auf die Geschäftspraktiken von Unternehmen wirft, vergibt nach 15 Jahren erfolgreichen Schmähens am 23. Januar 2015 in Davos ihren letzten Preis, den „Public Eye Lifetime Award". Diesmal sind Unternehmen aufgestellt, die schon einmal den „ultimativen Schmähpreis" verliehen bekamen. Auch Goldmann Sachs steht wieder auf der Liste. 2013 erhielten sie den Public Eye Jury Award für ihren Beitrag an der Eurokrise. Unserer Meinung nach verdient G.S. diese „Auszeichnung", denn bis heute schlagen sie exorbitante Gewinne aus der von ihnen mit verursachten sogenannten Finanzkrise.

Zum Beispiel spricht der spanische Finanzminister davon, dass es Spanien besser geht, die Investoren hätten wieder Vertrauen gefasst. Wenn Investment Banken wie Goldmann Sachs wieder unter den ersten sind, die sich billig Immobilien unter den Nagel reißen, dann ist klar was das heißt: Es wird dort verkauft und privatisiert, wo es besonders die Schwächsten der Gesellschaft am härtesten trifft: Wohnraum, Gesundheit, Bildung. Der spanische Staat wird es den Investoren nicht schwer machen, denn Schuldentilgung hat Priorität ungeachtet dessen wie es der eigenen Bevölkerung damit geht.

Noch bis zum 22. Februar 2015 kann hier über den Public Eye Liftime Award abgestimmt werden.

Wir wollen allen unseren UnterstützerInnen an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN aussprechen! Denn wieder ist es gelungen, mit Ihrer/Eurer Hilfe einen unabhängigen Dokumentarfilm auf die Beine zu stellen, der Aufklärung, Diskussion und wie zu hoffen ist auch Veränderung in die Gesellschaft bringt.

Es grüßt herzlich für Ihr WerRettetWen- Filmteam.
Leslie Franke, Herdolor Lorenz, Lissi Dobbler

   
Facebook Image
   

Supporter  

   

Reichtums-Uhr